Wiad Krupp Ardelt Kran

Fa. WIAD Krupp Ardelt Kran, 1959

 

Der WIAD Krupp Ardelt Kran war, als elektromechanisches, funktionsfähiges Zubehör in Spur H0, eine der besonderen Messe-Neuheiten 1959 in Nürnberg.

Anfang der Fünfziger Jahre gründete Willy Ade zusammen mit einem befreundeten Steuerberater und einem (ebenfalls befreundeten) Inhaber einer Kunststoffspritzerei die Firma Wiad. Den Anfang machten Gebäudemodelle mit beweglichen Fensterläden. Es folgten Funktionsmodelle, wie das in der MIBA 1953 veröffentlichte und von Gerhard Krauth entworfene Schotterwerk, ein Sägewerk mit Sägegatter und der große Krupp-Ardelt-Kran. Als seine beiden Partner starben, verkaufte er Wiad. 1959 gründete Willy Ade zusammen mit Horst Röchling die Röwa Plastik GmbH.

 

Wiad Krupp Ardelt Kran

Bild 3 von 3

Deckblatt MIBA Messeheft 2. Teil, Nr. 5 / Band XI 1959

(Urheber u. Copyright MIBA)

Erstmals vorgestellt wurde der Kran der Fa. Wiad – ursprünglich zusammen mit einem Kohlenbunker – im Miba Messeheft 5/1959, Seite 189, 190, als Messe-Neuheit auf der 10. internationalen Spielwaren – Fachmesse Nürnberg 1959 (s.o.). Da zeitgleich die Fa. Vollmer eine Großbekohlungsanlage 5222 /als Bausatz 5722 herausbrachte, verzichtete die Fa. Wiad im weiteren auf die Produktion des Kohlenbunkers ( Miba 5/1960, Seite 190 ) und widmete sich dem Kran und anderem Zubehör wie z. B. Großbahnhof mit 2 Paternostern, beweglichen Fenstern und Türen, modernes Verwaltungsgebäude / Bankgebäude mit Paternoster und blinkender Leuchtreklame, funktionsfähiger Bahnübergang mit Abschlagwerk und blinkendem Warnlicht.

 

 

Wiad Krupp Ardelt Kran

Krupp Ardelt Kran, Fa. Wiad, Messeneuheit 1959

 

Von diesem Kran gab es zwei Versionen. Einmal als fahrfähige Brückenkonstruktion mit Handbetrieb und elektrisch betrieben ( 307/307 B und 307 E/307 BE) als WIAD Wipp-Drehkran, zum anderen ab 1965 als vierbeiniger stationärer Verladekran (303 E/303 EB). 

Auch im Neuheitenkatalog 1959 der Fa. WIAD sah das zusammengestellte Diorama mit Kran noch deutlich anders aus als im WIAD Katalog 1960 dann angeboten. Den Wiegebunker findet man dann als Neuheit bei der Firma Vollmer 1960 als Großbekohlungsanlage B 5722 wieder. Hieran kann man die enge Kooperation der Firmen in der damaligen Zeit erkennen.

 

Wiad Krupp Ardelt Kran

WIAD Neuheiten Vorstellung 1959

 

Als interessanten, funktionsfähigen Zubehör gab es einen Kranmagneten, eine heute sehr teuer zu erstehende Baggerschaufel und einen heute noch teueren Schrottgreifer. Auch ein Containergreifer wurde dazu von der Firma Noch angeboten. All diese Zubehörteile sind auch für den Märklin Kran kompatibel.

 

Wiad Krupp Ardelt Kran

Baggerschaufel Fa.Wiad

 

Wiad Krupp Ardelt Kran

Schrottgreifer Fa.Wiad

 

Wiad Krupp Ardelt Kran

Container Greifer Nr. 5120, Spur H0, Fa. Noch auch für den Wiad Kran

 

Wiad Krupp Ardelt Kran

Fa. WIAD Baggerschaufel und Schrottgreifer

 

Leider bin ich im Moment nur im Besitz zweier Restaurationsobjekte, die ich gerne zu einem funktionsfähigen Model zusammenfügen würde. Wieder ein Projekt der Zukunft.

 

Falls Interesse an Fa. WIAD – siehe auch Wiad Basalt-Verladestation 302B, 1954 und WIAD Modelle 

 

—————————————————————————————————————————————————-

Links zum Thema:

Modellbahn H0 Hafenkran (Wiad)

Wiad – Forum Alte Modellbahnen

Wiad Baggerschaufel – Stummis Modellbahnforum

—————————————————————————————————————————————————

Video Links zum Thema:

Wiad Kran in Aktion – You Tube

—————————————————————————————————————————————————

Jahrgang 1954. Märklin Bahn 00/H0. Bastler-Umbauer-Sammler-Spieler. Märklin, Faller, Wiking, Preiser, Kibri, Vollmer, Eheim, Brawa, Seuthe, Hamo, altes u. elektromechanisches Zubehör, Trix, Fleischmann, Revell, Elastolin, Oldtimer 1:1 ...