Faller Stellwerk Nr.120

 

Faller Stellwerk Nr.120 – Brückenstellwerk, Fertigmodell, Gemischtbauweise 1952 bis 1958

 

Faller Stellwerk Nr.120

Faller Stellwerk Nr.120

 

Wer in seiner Kindheit eine Modelleisenbahnanlage hatte, hatte sicherlich schnell auch den Wunsch nach einem Stellwerk für den Bahnhofsbereich! Klassischer Zubehör der Weihnachts-Anfängeranlage war sicherlich für viele in meiner Kindheit – Ende 50er/60er Jahre –  ein kleiner Bahnhof z.B. Kleiner Haltepunkt Hintertupfingen B-91  der Fa. Faller, ein kleiner Güterbahnhof z. B. Faller Kleiner Güterschuppen B-156 und einige Häuschen. Ein Bahnübergang und ein Stellwerk waren sicherlich auch typische Kinderwünsche, aber meist nicht bei der Erstausstattung vorhanden.

Da gab es einige, sehr verschiedene Stellwerk-Modelle im Zubehörbereich – von romantisch bis modern. Beispiele hierfür sind Faller Blockstelle/Stellwerk 121/B-121, Faller Stellwerk Darmstadt B-126, Faller modernes Stellwerk 122/B-122,  Kibri Stellwerk Marbach 0/48/7 – 9487 und Vollmer Stellwerk Moosbach 5231 – 5731.

Ein Brückenstellwerk war da schon etwas Besonderes. Solche Stellwerke waren 1:1 und in H0 imposante und auffällige Bauwerke für den Bahnhofsbereich. Sich vorzustellen von dort den Zugverkehr zu beobachten und zu lenken – ein (Kinder-)Traum!

Brückenstellwerke gab es natürlich schon zur Blech Spur 00 Zeit – Beispiele dafür sind das Kibri Blech Stellwerk 0/48/20, 0/48/21 und die Signalbrücke 0/48/20, 1950-1957.

Ein besonderes Brückenstellwerk mit zusätzlicher Funktion war das Stellwerk Tankautomat H0 105/105B der Fa. Seuthe, 1961.  Hier bestand die Möglichkeit der automatische Dampföl-Beschickung von Dampfentwicklern der Fa. Seuthe in Stellwerkform.

Ich möchte hier dem Leser das Brückenstellwerk Nr.120 der Fa. Faller als Fertigmodell, Neuheit 1952 mit Bildern vorstellen. Dieses Stellwerk erinnert sehr an das im Bild auf dem Katalog-Deckblatt abgebildete Brückenstellwerk des Katalogs D9, 1932 der Fa. Märklin, das von Josef Danilowatz (1877-1945) gestaltet wurde.

 

Märklin Katalog Deckblatt 1932

Märklin Katalog Deckblatt 1932 – Josef Danilowatz

 

Auf dem Märklin 00 Katalog Deckblatt 1939/40 stand auch ein, die Gleise überspannendes, Stellwerk im Blickpunkt. Allerdings diente hier als Vorlage das eigene Märklin Modell – Stellwerk 473/6 oder 473/12, welches aber auf der Anlage nur neben den Gleisen platziert werden konnte.

 

Deckblatt Märklin Katalog 00, 1939

Deckblatt Märklin Katalog 00, 1939

 

Märklin Stellwerk 473/6 und 473/12, Märklin Katalog 00, 1938

Stellwerk 473/6 und 473/12, Märklin Katalog 00, 1938

 

Aufgeführt war das Faller Brückenstellwerk erstmals im Faller Katalog 1952. Das Modell gab es nie als Bausatz. Das Modell kostete lt. Faller Katalog 1954 DM 27.-. Dies war für die Zeit schon ein stolzer Preis. Im Programm war das Stellwerk als Fertigmodell bis 1958, zuletzt kostete es DM 22.-.

 

Faller Stellwerk Nr.120

Deckblatt Faller Katalog 1952

 

Faller Stellwerk Nr.120

Stellwerk Nr.120, Faller Katalog 1952

 

 

Im MIBA-Heft Nr.4 und Nr. 5 von 1952 wurden die Neuheiten der Nürnberger Spielwarenmesse nur im Telegrammstil abgehandelt. Das Faller Brückenstellwerk fand als Neuheit 1952 dort keine besondere Erwähnung.

—————————————————————————————————————————————————

Links:

Stellwerk – Wikipedia

Alles über Stellwerke – www.stellwerke.de – HP zum Thema

Bilder Stellwerke –  Google

Stellwerke – Bahnbilder.de

Stellwerkfotos aus Europa – pechstein.net

—————————————————————————————————————————————————

Jahrgang 1954. Märklin Bahn 00/H0. Bastler-Umbauer-Sammler-Spieler. Märklin, Faller, Wiking, Preiser, Kibri, Vollmer, Eheim, Brawa, Seuthe, Hamo, altes u. elektromechanisches Zubehör, Trix, Fleischmann, Revell, Elastolin, Oldtimer 1:1 ...

2 Kommentare

  1. Sehr geehrter Herr Dr. Rentschler,

    immer wieder besuche ich als langjähriger passionierter Eisenbahnfreund und Modelleisenbahner gerne Wolfi’s Modelleisenbahnseiten, so habe ich mir gerade alte Modellbahn-Stellwerke angesehen. Ich möchte Sie jedoch auf einen Begriffsfehler hinweisen, der sehr häufig begangen wird: Brückenstellwerke werden sehr oft, selbst von Modellbahnherstellern, fälschlich als Reiterstellwerke bezeichnet, so auch auf Ihrer Seite.

    Ein Reiterstellwerk ist oberhalb und parallel von Gleisen angeordnet und relativ selten wie z. B. hier:

    Diese Bezeichnung kommt wohl daher, dass das Reiterstellwerk so über dem Gleis angeordnet ist wie ein auf einem Pferd sitzender Reiter. So kann man sich diesen Begriff auch als „Eselsbrücke“ gut einprägen.

    Das viel häufiger anzutreffende Brückenstellwerk ist quer über den Gleisen angeordnet wie z. B. auf einem Foto auf Ihrer Seite:

    Märklin Katalog Deckblatt 1932

    Es ist über den Gleisen angeordnet wie eine die Gleise überquerende Brücke. „Eselsbrücke“ wie oben.

    Vielleicht nehmen Sie diese Angaben zum Anlass, Ihre Seite bei Gelegenheit entsprechend zu ändern. Damit würden Sie sicherlich vielen Eisenbahnfreunden und Modellbahnern dazu verhelfen, die beiden Begriffe richtig zu verstehen und künftig auch richtig anzuwenden.

    Noch viel Hobbyspaß und freundliche Grüße,

    Dieter M. Brahs

  2. Sehr geehrter Herr Brahs,

    Vielen Dank für Ihre positive Bewertung meiner HP. Dies erfreut natürlich den HP-Macher.

    Ihre Ausführungen zum Reiter-/Brückenstellwerk habe ich aufmerksam gelesen und gestern

    auf der HP korrigiert. Vielen Dank für Ihre Ausführungen.

    Habe mir erlaubt, Ihre mail als Kommentar hinzuzufügen.

    Ich wünsche Ihnen auch weiterhin Viel Spaß mit unserem gemeinsamen Hobby.

    Wolfgang Renschler – nodawo – modelleisenbahnfan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.