Modelleisenbahn – Wiedergeburt Nr.1

 

Modelleisenbahn – Wiedergeburt Nr.1

Meine Lebensgeschichte mit der Modelleisenbahn hatte dann bis zur Modelleisenbahn – Wiedergeburt Nr.1 eine Pause von rund 4 Jahren.

Zu Beginn meines Studiums 1974/75 hatte das Thema Märklin Modelleisenbahn eine deutliche Interessen-Pause. Heute würde mein Sohn dieses Thema als „uncool“ bezeichnen, „Chillen“ war angesagt! Die Formel 1, die Zeitschrift Motorsport waren ein Teil meiner Freizeitbeschäftigung. Ich fuhr zunächst einen VW Käfer Baujahr 1954 mit großem Faltdach, ohne Tankanzeige, dafür mit Reserve-Umschalthebel und 6 Volt Batterie, dann einen Alfa Sud TI mit innenliegenden Scheibenbremsen vorn und 5-Gang Getriebe. In dieser Zeit (1975-1978) habe ich Formel 1 Renner der Fa. Tamiya (siehe auch Kapitel Modellbau-Impressionen) im Maßstab 1:12 gebaut und von Pocher Modellen geträumt.

 

Modelleisenbahn - Wiedergeburt Nr.1

Ferrari 312T2 Niki Lauda 1976/1977

 

Die Stunde der 1.Wiedergeburt meiner Märklin Eisenbahn war dann während meines Studiums 1979, als Schwager und Schwägerin  ein Einfamilienhaus gebaut und bezogen hatten, welches ausreichend Platz bot vor Weihnachten das Wohnzimmer zur provisorischen Modelbahnwelt auf dem Fußboden in Form einer Teppichbahn umzufunktionieren – natürlich für meine Nichte!!! Alles wurde provisorisch verlegt. Es entstand eine große L-förmige Anlage mit Sackbahnhof, Rangierbahnhof, eingleisiger Hauptstrecke mit einem Dorf, bestehend aus Faller Häuschen und alten Schreiber Karton Modellen, einem Weihnachtsmarkt und einem Zirkus und und…. Zusätzliches Material incl. Lokomotiven, Waggons und vor allem Wikingautos wurden von meinem Onkel ausgeliehen. Es wurde über mehrere Jahre zum gesellschaftlichen vorweihnachtlichen Familien-Gesamterlebnis mit deutlichem Schlafdefizit. Die Herren kümmerten sich um die technische Umsetzung; die Damen trugen mit einer großen Menge selbstbemalten Figuren von Preiser und Gebäudebau – neuestes Stichwort damals Patinierung – zum Gelingen bei. Dies war eine sehr schöne Familienzeit. Aber auch meine Nichte wurde älter und die Modelleisenbahn.verfiel in erneuten Winterschlaf.

 

Hier eine Auswahl von Bilder aus diesen Jahren:

 

Modelleisenbahn - Wiedergeburt Nr.1

Bauerhof und Kleinstadt, Weihnachtsanlage ca. 1979

 

 

Modelleisenbahn - Wiedergeburt Nr.1

Bahnhofsbereich, alles provisorisch verlegt

 

 

Modelleisenbahn - Wiedergeburt Nr.1

Bahnhofsbereich mit Kopfbahnhof

 

 

Modelleisenbahn - Wiedergeburt Nr.1

Blick von der Galerie, nicht alle sind wach u. interessiert

 

 

Modelleisenbahn - Wiedergeburt Nr.1

Fahren und Rangieren

 

 

Modelleisenbahn - Wiedergeburt Nr.1

es gibt immer was zu tun

 

 

Modelleisenbahn - Wiedergeburt Nr.1

Blick über die Weihnachts-Boden-Märklin Anlage, Anlage ca. 1981/82

 

————————————————————————————————————————————————–

————————————————————————————————————————————————–

 

Für Interessierte noch ein paar historische Detailbilder und am Ende eine Galerie aus 5 Jahren

1979 – 1983:

 

Modelleisenbahn - Wiedergeburt Nr.1

Steinverladung

 

 

Modelleisenbahn - Wiedergeburt Nr.1

Alles Holz oder soo

 

 

Modelleisenbahn - Wiedergeburt Nr.1

Hubschrauberabsturz

 

 

Modelleisenbahn - Wiedergeburt Nr.1

Boden-Landschaft

 

 

Modelleisenbahn - Wiedergeburt Nr.1

Ortschaft aus Schreiber Kartonhäusern und Faller Häuschen

 

 

Und hier die Galerie aller Bilder der Märklin Modelleisenbahn-Anlagen H0 aus dieser Zeit:

 

 

 

Modelleisenbahn - Wiedergeburt Nr.1

Alles selbst gemacht – Erste Wiedergeburt meiner Märklin Modelleisenbahn 1979

 

Mit meiner Chronologie eines „Märklin Lebens“

geht es weiter im Kapitel: Modelleisenbahn-Wiedergeburt Nr.2

—————————————————————————————————————————————————-

Jahrgang 1954. Märklin Bahn 00/H0. Bastler-Umbauer-Sammler-Spieler. Märklin, Faller, Wiking, Preiser, Kibri, Vollmer, Eheim, Brawa, Seuthe, Hamo, altes u. elektromechanisches Zubehör, Trix, Fleischmann, Revell, Elastolin, Oldtimer 1:1 …